Die Meldung: Kurz und nüchtern zur Sache

Die Meldung ist die kürzeste journalistische Textsorte. Sie beschränkt sich auf die wesentliche Information zu einem aktuellen Ereignis.

In komprimierter Form arbeitet sie die sechs „W“ ab. Was hat Wer Wann Wo Wie Warum gemacht?

Mitunter beantwortet sie auch nur vier „W“-Fragen. Aber Was, Wer, Wann und Wo sollten immer vorkommen!

Eine Meldung sollte in der Regel die Länge von 20 Zeilen zu 40 Zeichen nicht übersteigen. Wörtliche Zitate kommen nur dann ausnahmsweise vor, wenn die zitierte Aussage Kerngehalt der Nachricht ist.

Meldungen vermitteln in kürzester Form wichtige Neuigkeiten. Sie sollten immer nur aktuelle Vorgänge transportieren und sich auf das wirklich Wesentliche beschränken.

Eine Meldung sollte sachlich im sogenannten „Nachrichtenstil“ verfasst sein. Beginnen sollte sie immer mit dem Wichtigsten. Meist ist das das Ereignis, über das sie informiert.

Zahlreiche Beispiele für Meldungen finden Interessierte unter http://aktuell.marburgnews.de/homepage/sonstiges.

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Meldung: Kurz und nüchtern zur Sache

  1. Pingback: Wann was wie: Die journalistischen Textsorten – Rettet 2254

  2. Pingback: Wann was wie: Die journalistischen Textsorten – Journalismustipps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s