Kriminell: Spione in Michelbach und in jeder Wohnung

Wer täglich die Polizeimeldungen aus Marburg liest, bekommt schon Einiges mit. Meist handelt es sich bei den geschilderten Delikten aber um Unfallflucht und Kleinkriminalität wie Diebstahl, Einbruch sowie die eine oder andere Schlägerei. Anfang Juli indes erregten gleich zwei außergewöhnliche Straftaten in Marburg die Gemüter.

Bundesweit berichteten die Medien über die Michelbacher Spione. Wegen „Geheimdienstlicher Agententätigkeit“ verurteilte das Oberlandesgericht Stuttgart das Ehepaar am Dienstag (2. Juli) zu mehrjährigen Haftstrafen.

Eine 37-jährige Mutter von drei Kleinkindern wurde am Montag (1. Juli) tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Wahrscheinlich wurde sie mit einem Messer getötet. Noch am Montagabend wurde ihr 32-jähriger Ehemann als Tatverdächtiger verhaftet.

Kaum etwas interessiert die Leserschaft so wie Kriminalgeschichten. Kalt lässt die selben Leute anscheinend aber der milliardenfache Zugriff auf ihre Telefonate, e-Mails und ihre Bewegungen im Internet.

more

Advertisements