Hochmut ist eine Niedertracht: Unterscheide, wer wichtig tut und wer Wichtiges tut!

Viele Menschen leisten Großes im Stillen. Andere hingegen rühmen die wenigen eigenen Taten großsprecherisch, obwohl sie darüber besser schweigen sollten. Den Bescheidenen, denen oft nicht der Ruhm beschieden ist, den sie verdient haben, möchte ich hier ein kleines Loblied singen.

Die Krankenschwestern und Müllwerker, Hausmeister und Kassiererinnen, Sekretärinnen und Busfahrer, Bauarbeiter und Friseurinnen verdienen meist nicht das, was sie verdient hätten. Aber auch viele andere arbeiten für wenig Geld und leisten dabei viel. Sie werden kaum reich, obwohl sie stark zum Reichtum der Gesellschaft beitragen.

Wer hochnäsig auf solche Menschen hinabblickt, der ist bei mir unten durch. Wer seine Nase allzu hoch trägt, atmet am Ende nur dünne Luft.

Dicke Luft gäbe es garantiert, wenn die vermeintlich „Niederen“ dieser Niedertracht mit gleicher Gemeinheit begegneten. Aber sie haben meist Wichtigeres zu tun.

„Hochmut kommt vor dem Fall“, sagt ein Sprichwort. Tief würden die Hochmütigen fallen, wenn die anderen ausfielen.

Das sollte man den arroganten Armleuchtern wohl einmal unmissverständlich auf die Nase binden. Allerdings ist fraglich, ob das fruchten wird.

Manche Menschen tragen ihre Nase halt höher als ihr Hirn. Möglich ist das freilich nur, wenn sie es nicht zum Denken brauchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s