Der Fortschritt ist eine Schnecke: Nur wer das Unrealistische fordert, wird wirklich weiterkommen

Der Fortschritt ist eine Schnecke. Viele Hindernisse stehn dem kleinen Tier mit dem Haus auf dem Rücken im Weg. Viele Gefahren lauern überall am Wegesrand.
Ungeduld ist unangebracht, wenn man die Welt verbessern will. Kleinmut ist aber noch hinderlicher dabei. Utopien sind nötig, um reale Verbesserungen zu erreichen.
Mit den Utopien ist es ähnlich wie mit einer Flußüberquerung: Die Strömung treibt das Schiff ab bei seiner Fahrt. Deshalb steuert der Fährmann einen Punkt oberhalb der Anlegestelle an, um das erstrebte Ziel wirklich zu erreichen.
Man muss mehr fordern, als möglich erscheint. Nur dann wird man wirklich das erreichen, was möglich ist.
Als Beispiel mag die Diskussion zwischen dem früheren Datenschutzbeauftragten Peter Schaar und der Humanistischen Union Marburg auf Twitter über eine bessere Kontrolle der Geheimdienste dienen: Während die HU Marburg eine Abschaffung der Geheimdienste fordert, hält Schaar das für unrealistisch. Die Humanistische Union wiederum erklärt eine wirksame Kontrolle der Dienste für unmöglich.
In einem Memorandum hat die Humanistische Union (HU) ihre gut 20 Jahre alte Forderung nach Abschaffung des Verfassungsschutzes dargelegt. Mehr als 25 Jahre hat die größte und älteste Bürgerrechtsorganisation Deutschlands darüber bereits diskutiert. An dieser Debatte waren auch Experten beteiligt, die die Geheimdienste aus jahrelanger Arbeit im Parlamentarischen Kontrollgremium (PKG) oder als Innenminister kennen.
Nur wer das Unmögliche fordert, wird das Optimum dessen erreichen, was möglich ist. Erscheint es nicht auch verwunderlich, dass die Schnecke ihr Haus ständig mit sich erumschleppt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s