Viel besungen und auch auf die Bühne gebracht: Das Wirtshaus an der Lahn

Das legendäre „Wirtshaus an der Lahn“ habe ich selber nie kennengelernt. Als ich 1977 nach Marburg kam, stand an der Stelle der vielbesungenen Gastwirtschaft bereits der hässliche „Affenfelsen“. Kennengelernt habe ich neben dem bundesweit bekannten Studentenlied allerdings viele Geschichten über das Wirtshaus einschließlich der Bühnen-Trilogie von Willi Schmidt.

Marburgs Verbindungsstudenten übertrafen sich darin, auf die Melodie von „Es steht ein Wirtshaus an der Lahn“ möglichst schlüpfrige Verse zu ersinnen. „Frau Wirtin“ war dabei meist die Hauptfigur ihrer schmutzigen Phantasie.

Auch immer für einen Spaß gut war der ebenfalls sehr phantasiebegabte Busfahrer S. von den Stadtwerken Marburg. Gerne erheiterte der Chauffeur seine Fahrgäste mit originellen Bemerkungen.

Anfang der 70er Jahre fuhr er an einem nebligen Morgen die Großseelheimer Straße hinab. Zu dieser Zeit waren das Gymnasium Philippinum und die Stadtsäle sowie das – durch eben jenes Studentenlied weit über die Grenzen Marburgs hinaus berühmt gewordene – „Wirtshaus an der Lahn“ zugunsten von Neubauten abgerissen worden. Nach alledem hielt mancher bei den Stadtplanern so einiges für möglich.

Im Brustton der Überzeugung wandte sich S. also an die Fahrgäste in seinem Bus: „Jetzt haben die also auch das Schloss abgerissen!“ Dabei zeigte er mit dem Finger in Richtung des gegenüberliegenden Schlossbergs.

Ein lauter Aufschrei folgte, denn tatsächlich war das Landgrafenschloss dort nicht zu sehen, wo es sich bei klarem Wetter über die Stadt erhebt. Die Fahrgäste waren auf den Spaß des Buschauffeurs hereingefallen.

Nicht minder witzig ist auch der dritte Teil der „Wirtshaus“-Trilogie von Schmidt. Er führt ins Jahr 1970, als die Kneipe der Abrissbirne weichen musste.

Zuvor hatte der Autor bereits das Leben im Wirtshaus im späten 19. Jahrhundert sowie im zweiten Teil dann um 1919 auf die Bühne gebracht. Alle drei Teile habe ich für marburgnews rezensiert:

  1. Das Wirtshaus an der Lahn
  2. Das Wirtshaus an der Lahn II
  3. Das Wirtshaus an der Lahn III: 1970 – Besetzung und Abriss

Alle drei Teile sind sehr sehenswert. Schmidts Stücke sind Volkstheater im besten Sinne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s