Gut leben: Dieses Land verroht, wenn weinenden Flüchtlingskindern die Abschiebung droht

„Gut leben in Deutschland“ nennt die Bundesregierung eine ihrer Pr-Kampagnen. Im Rahmen einer gleichnamigen Tour hat Dr. Angela Merkel am Mittwoch (15. Juli) im Schulzentrum Paul Friedrich Scheel in Rostock mit 29 Schülerinnen und Schülern diskutiert. Dabei zeigte die Kanzlerin Härte gegenüber einem weinenden Mädchen aus Palästina, das ihr sehr eindrucksvoll ihre Angst vor Abschiebung geschildert hatte.
In akzentfreiem Deutsch beschrieb die junge Palästinenserin ihre Situation. Ihre Hoffnung sei, in Deutschland bleiben und studieren zu dürfen. Doch obwohl sie bereits seit vier Jahren in Deutschland lebt, droht ihrer Familie die Abschiebung.
Politik sei manchmal eben hart, meinte Merkel daraufhin. Nicht alle Palästinenser aus den Flüchtlingslagern im Libanon könnten nach Deutschland kommen und hier bleiben.
Darauf brach das Mädchen in Tränen aus. Merkel ging hin und streichelte die Kleine: „Du hast das doch sehr gut gemacht“, sagte sie beschwichtigend.
Hilfe hat die Kanzlerin dem Kind jedoch nicht in Aussicht gestellt. Mit der Angst vor Abschiebung wird die Familie weiter leben müssen.
Dabei braucht Deutschland doch solche jungen Menschen wie diese Palästinenserin. Präzise und sehr eindringlich hat sie ihre Lage beschrieben. Deutlich wurde dabei ihr Schmerz darüber, den Wohlstand der Anderen von außen miterleben zu müssen und nicht daran teilhaben zu dürfen.
Das Youtube-Video schneidet die wirklich bewegende Schilderung einer bedrückenden Situation auf wenige Sätze zusammen. Aber selbst dieses gekürzte Video veranschaulicht die Misere, in der sich die Schülerin und ihre Familie befindet. Der entsprechende Blogbeitrag der Bundesregierung wirkt angesichts dessen fast zynisch.
ibanon hat ungefähr vier Millionen Einwohner. Hinzu kommen rund eineinhalb Millionen Flüchtlinge. Angesichts dieser Zahlen ist Deutschland sicherlich weit davon entfernt, die Grenze seiner Aufnahmefähigkeit auch nur annähernd zu erreichen.
Wie soll ich in diesem Land „Gut leben“, wenn ich die Geschichte der jungen Palästinenserin vor Augen habe? Wie soll ich hier „Gut leben“, wenn ich an die Menschen denke, die vor Hunger und Krieg hierher geflohen sind und hier auf Ablehnung stoßen? Wie soll ich hier „Gut leben“, wenn Flüchtlingsunterkünfte bbrennen und Menschen wegen ihrer Herkunft bedroht werden?
„Gut leben“ heißt für mich auch gelebte Solidarität. Das ist die Solidarität mit Flüchtlingen ebenso wie die mit den Menschen in Griechenland.
Die knallharte Kanzlerin ist mir suspekt. Wer die Menschenwürde nicht zur wichtigsten Maxime seines Handelns erhebt, der ist für mich ungeeignet, ein demokratisches Land zu führen. Ich wünsche mir und vor allem diesem Land menschliche und mitfühlende Politiker.

Advertisements

5 Kommentare zu “Gut leben: Dieses Land verroht, wenn weinenden Flüchtlingskindern die Abschiebung droht

  1. Da bin ich voll und ganz Deiner Meinung Lieber Franz Josef, aber Deinem Wunsch nach mitfühlenden Politikern wird sicherlich nicht entsprochen werden, denn Du bist weder Bankster noch Geldadel. Ich möchte aber auch noch darauf verweisen, dass im ersten Halbjahr 2014 Deutschland 94000 Flüchtlinge aufgenommen hat und z.b. Spanien 2900. Das kann aber auch nicht sein oder ? Rettet das vereinte Europa nur Banken und Großindustrielle und Menschen sind diesem unsäglichen Europa egal? Andere Industriestaaten wie England, Italien etc. bekleckern sich ob der Flüchtlingsproblematik auch nicht gerade mit Ruhm. Diesbezüglich ist D fast noch vorbildlich

    • Lieber Dietmar, unter Blinden ist der Einäugige König: Angesichts der miserablen Flüchtlingspolitik in vielen anderen Ländern steht Deutschland noch vergleichsweise gut da. Das ist aber kein Grund, hartherzig zu sein und Kinder ihrer Zukunft zu berauben. Wenn die junge Palästinenserin schon vier Jahre hier gelebt hat und offenkundig perfekt Deutsch spricht, sollte man ihr die Staatsbürgerschaft anbieten, sobald sie erwachsen ist. Wer solche Kinder in der Ungewissheit über das eigene Schicksal und das ihrer Angehörigen lässt, der schürt geradezu Identitätskrisen und möglicherweise als deren Folge unsinnige Reaktionen wie Empfänglichkeit für Salafismus und ähnliche brutale Ideologien. Sicherlich kann Deutschland nicht die ganzen Probleme der Welt lösen, aber für viele davon ist der deutsche Waffenhandel und die deutsche Wirtschaftspolitik mit all ihrer gnadenlosen Konkurrenzideologie mit verantwortlich. fjh

  2. Ich ziehe in Betracht, dass die Szene mit dem weinenden Maedchen gestellt ist. Merkel oder sonst einer von den hohen Bonzen nehmen nicht einmal an einem TV-Talk mit unbekannten „Mitstreitern“ teil wenn nicht vorher geklaert wurde wer und wie der/die ist und bei denen nicht klar ist, dass sie da sozusagen heil wieder raus kommt. Die geht auch nicht in irgend eine Klasse um sich da vor Kameras mit Leuten zu unterhalten die unberechenbar sind – nie im Leben! Und dann das Maedchen streicheln mit den von mir jetzt mal umgedeuteten Worten „Na Du hast es doch sehr gut gemacht, musst aber nun leider trotzdem zurueck ins Elend“. Merkel ist doch nicht bloed! Die haette unter normalen Umstaenden damit rechnen muessen verbale oder gar physische Klassenkeile zu kriegen. Und dann spricht das Maedchen zufaelligerweise nach 4 Jahren akzentfreies Deutsch – weniger Sprachbegabte waren wohl gerade vergriffen oder wie?
    Deshalb ziehe ich in Betracht, dass uns hier etwas verkauft werden soll. Es werden fuer solche Zwecke ja gerne mal weinende Maedchen vor Kameras praesentiert – ich erinnere an die Nummer 1 der weinenden jungen Frauen/Maedchen: „Brutkastenluege“ ist das Stichwort. Eine Moeglichkeit waere bspw., dass es nun Medienkeile gibt worauf sich Merkel wegen des „Volkszorns“ „erweichen“ laesst und somit die Siedlungspolitik wieder etwas breiter angenommen ist. Eine andere Moeglichkeit, und in die Richtung gehen eher meine Ueberlegungen, ist, dass das zunehmend aufbegehrende Volk gespalten werden soll.
    Wie dem auch sei.
    Traeumen wir mal davon wie es sein koennte, wenn hier wirklich menschliche und keine mafioese Politik gemacht wuerde – lose Reihenfolge und unvollstaendig:
    * Wir beteiligen uns in absolut keiner Form mehr an irgendwelchen US-Kriegen und schmeissen die amerikanischen Besatzer raus, die von hier nebenbei einen Teil ihrer Drohnenkriege fuehren und die Atombomben wuerden ja auch von hier gestartet.
    * Wir vertragen uns wieder mit den Russen (Uneinigkeiten gibt es auch mit den USA ueber die wir aber grosszuegig hinweg sehen).
    * Keine geschenkten U-Boote mehr an Israel und ein paar deutliche Worte nach dort bis hin zu Sanktionen. Ende der Ewigen Schuld.
    * Ganz Europa pfeift auf Euro und EU und die Schulden bis hin zur Abschaffung des Zins.
    * Alle Laender nehmen selbstverstaendlich echte Fluechtlinge auf. In den von uns direkt oder indirekt zerbombten Laendern leisten wir Aufbauhilfe, die den Namen verdient hat, was die Hilfe fuer andere beduerftige Laender ja nicht ausschliesst – alles das natuerlich im Rahmen unserer Kapazitaeten.
    * Unsere Produktionsueberschuesse werden nicht mehr verbrant/als Viehfutter vernichtet, sondern kostenlos oder zumindest zu ertraeglichem Preis an arme Laender gegeben.
    * Abstellen der Luegenmedien und durch Transparenz und Buergerbeteiligung sicherstellen dass zukuenftig keine Lobbyisten mehr hier die Ueberhand bekommen.
    * Wiederbesinnung auf unsere urspruenglichen Sitten und Gebraeuche – dies als Angebot, nicht mit Zwang.
    * Einsatz aller erdenklichen alternativen Energien, die vertraeglich fuer Mensch und Umwelt sind und Abschaltung aller AKWs.
    * Wiederproduktion von Nahrung und Medizin etc., die den Namen verdient hat. Sinn- statt gewinnorientierter Forschung.
    … man koennte noch zig weitere Punkte auflisten aber soll hier mal reichen.
    So, obiges sind alles Punkte, die hier im argen liegen und das doch nicht einfach so, sondern weil es welche gibt, die damit dicke kasse machen und dort ordnet sich auch die Flutung der europaeischen laender, insbesondere Deutschlands, mit Migranten ein.
    Wer kein Problem damit hat die halbe, zukuenftig vielleicht die ganze Welt in Schutt und Asche zu legen, der hat noch weniger Probleme damit dem Volk weinende Maedchen vor die Kamera zu setzen um die Politik zu verkaufen, die schon seit zig jahren hier abgeht und die fast immer mit Menschenrechten, Frieden, Sicherheit begruendet wird, tatsaechlich aber genau darauf sch**sst.

  3. Was erwartet man denn von einer neoliberalen Kanzlerin die selbst keine Kinder hat und die keinerlei Mitgefühl mit der griechischen Mittel-Unterschicht hat ?
    Der PR-Coup ging wohl nach hinten los. Das wird aber die Fans der Kanzlerin in keiner Weise stören. Menschen sind in diesem Europa der Banken nur Zahlen und Zahlende, die werden nach Bedarf hin und her geschoben oder verbrannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s