17 Jahre marburgnews: Mein liebstes Kind hat ein neues Outfit

Der 6. März ist für mich ein ganz besonderer Tag. Am 6. März 2000 erblickte mein liebstes Kind das Licht der Welt. Heute wird marburgnews schon 17 Jahre alt.
Bereits 1998 hatte ich meine ersten eigenen Internetseiten online gestellt. Als Blinder müsse man die Möglichkeiten moderner Technik intelligent nutzen, um die Benachteiligungen durch wenigstens einen Vorteil auszugleichen, dachte ich damals. Gerade Menschen mit Sehbeeinträchtigungen verhieß das worldwide Web ganz neue Autonomie, waren sie doch nicht mehr auf Vorlesekräfte angewiesen und konnten die Zeitung endlich selber lesen.
Einige Monate vor meiner Entscheidung zur Gründung der ersten Onlinezeitung für Marburg hatte die Oberhessische Presse (OP) probeweise eine Diskettenzeitung für Blinde herausgebracht. Doch dieses Projekt erwies sich bald als zu aufwendig und wurde deswegen wieder eingestellt.
Nachdem Marburgs Blinde nun auf die neu gewonnene Autonomie wieder verzichten mussten, trat Jens Bertrams an mich heran. Gemeinsam mit ihm hatte ich im Herbst 1998 den Arbeitskreis Barrierefreies Internet (AKBI) gegründet. Er fragte, ob ich nicht als Ersatz für die Diskettenzeitung der OP wenigstens meine Artikel über Marburg online stellen könnte.
Seit Februar 1998 hatte ich bereits gelegentlich Textproben im Internet veröffentlicht, um damit für meine Dienste als Freier Journalist zu werben. Regelmäßig ergänzte ich meine Präsentation durch aktuelle Texte. In zwei Jahren war da schon einiges zusammengekommen.
So war es zunächst nur ein kleiner Schritt, meine Texte fortan regelmäßig auf der neuen Domain www.marburgnews.de zu veröffentlichen. Als ersten Artikel stellte ich am 6. März 2000 eine Rezension des Auftritts von Josef Hader in Marburg online. Zwei weitere marburgnews-Artikel folgten noch im März 2000.
Doch mit der neuen Domain erwachte auch ein neuer Anspruch: Wenn meine Veröffentlichungen schon als Onlinezeitung firmierten, dann sollte das neue Projekt auch regelmäßig aktualisiert und möglichst tagesaktuell ergänzt werden. Zudem sollten sich wenigstens die wichtigsten Vorgänge in Marburg dort wiederspiegeln.
Nach und nach wuchs die Onlinezeitung immer weiter. Praktikanten halfen mir dabei, eine professionell arbeitende Redaktion zu bilden. Dafür führte ich diese jungen Menschen in die Grundlagen des Journalismus ein.
Am 4. September 2013 stellte marburgnews.tv die ersten Videos auf youtube online. Inzwischen findet man schon 54 Videos auf dem Kanal „marburgnews“.
Zum 13. Geburtstag von marburgnews veröffentlichte leichtenews.de erstmals Nachrichten aus Marburg in Leichter Sprache. Inzwischen stehen 82 Artikel online auf leichte.news.
Im Februar 2017 sind leichte-news.de und marburgnews.de nämlich umgezogen. In neuem Design präsentieren sie sich nun als leichte.news und marburg.news.
Auslöser des Redesign war ein Serverumzug. Dabei handelt es sich um den zweiten Providerwechsel von marburgnews und den dritten meiner persönlichen Homepage.
Über die Hintergründe dieses Providerwechsels und seine persönlichen Mühen beim Umzug von vielen weiteren Domains hat Jens Bertrams in zwei Blogposts berichtet. Der große Umzug und seine Ergänzung Der große Umzug, Teil 2 beschreiben technische Einzelheiten ebenso wie persönliche Gefühle bei der Mammutaktion. Der Dank des AKBI ist ihm für sein wirklich heldenhaftes Engagement garantiert.
Über meine Eindrücke und Erlebnisse beim Serverumzug werde ich wahrscheinlich noch gesondert berichten, wenn alles vorüber ist. Einstweilen bin ich zufrieden damit, dass wenigstens das Gröbste schon mal geschafft ist.
Jedenfalls kann ich den Geburtstag meiner Lieblingskinder heute schon einigermaßen entspannt feiern. Meine Jubiläumsartikel 17 Jahr abrufbar und 4 Jahr wunderbar erscheinen auf den neu gestalteten Webpräsenzen immerhin schon in eleganterem Design. Zudem habe ich mit tatkräftiger Unterstützung von Jens Bertrams das gesamte marburgnews-Archiv mit mehr als 15.000 Artikeln gesichert.
Ihm und unserem AKBI-Mitstreiter Dr. Eckart Fuchs gilt deswegen mein ganz besonderer Dank. Beide haben sich beim Providerwechsel unermüdlich für meine Onlinezeitung und viele weitere Webpräsenzen engagiert. Wahre Freundschaft erweist sich wahrlich vor allem dann, wenn jemand in Schwierigkeiten steckt.
Nach alledem betrachte ich meine Freunde Jens und Eckart als echte Helden. Heldenhaft ist heutzutage nämlich nicht die Beteiligung an Krieg oder anderen Greueltaten, sondern der Einsatz für Menschlichkeit, Solidarität und Informationsfreiheit.

Advertisements

Ein Kommentar zu “17 Jahre marburgnews: Mein liebstes Kind hat ein neues Outfit

  1. Pingback: Ungezählte Seiten umgezogen: Neuer Server mit altem Archiv | Franz-Josef Hanke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s