Plötzlich schwarz: NRW hat gewählt und die SPD gequält

Plötzlich war der Bildschirm schwarz dank „Wannacry“. Plötzlich war Nordrhein-Westfalen schwarz dank der SPD. Damit wurde 100 Prozent Arroganz von Rechts wegen abgestraft.
Drei Landtagswahlen nacheinander hat die SPD nun verloren. Danach trotzdem noch an den „Heilsbringer“ Martin Schulz zu glauben, fällt wohl nur noch realitätsfernen Fanatikern ein.
Dabei denkt die SPD doch, sie habe „alles richtig gemacht“. Ihr Eintreten für Soziale Gerechtigkeit ist jedoch unglaubwürdig, wenn sie den leeren Lippenbekenntnissen nicht starke Taten folgen lässt. Den Architekten von Hartz IV glaubt man nicht, wenn sie beteuern, dass ihnen das Schicksal sozial benachteiligter Menschen nicht am Arsch vorbeiginge.
100 Prozent waren auch einfach zuviel. Wer so hohe Erwartungen in einen Kandidaten setzt, der hat ganz offenkundig die Bodenhaftung verloren. Weniger ist meistens mehr.
Zudem hat Kraft auch einige hausgemachte Fehler zu verantworten. Der Schlimmste war, dass sie den Serienversager Ralf Jäger nicht in Rente geschickt hat, obwohl er sich eine Panne nach der anderen geleistet hat. Um Jäger loszuwerden, blieb den Wahlberechtigten in NRW damit nur die Abwahl der SPD-Landesregierung unter Kraft.
Wenn SPD-Politiker nun aber meinen, sie müssten mehr auf „Sicherheit“ und Überwachung setzen, dann machen sie gleich den nächsten Fehler: Mit dem Abnicken der Überwachungsarmada von Thomas de Maiziere hat Heiko Maas seine eigenen Äußerungen Lügen gestraft und sich damit vollkommen unglaubwürdig gemacht. Wenn die SPD versucht, eine „Law-and-Order-Partei“ zu spielen, wird sie gegenüber der CDU nur als blasser Abklatsch dastehen.
Ebenfalls kläglich gescheitert und nur mehr kleinste Fraktion sind in NRW auch Die Grünen. Sie haben sich mit dem flächenzerstörenden Braunkohletagebau arrangiert und nur plakative Pseudo-Aktivitäten propagiert. Letztlich gaben sie nur eine grün gestrichene FDP mit Öko-Impetus ab.
Da war vielen das Original dann doch lieder. Deshalb hat die FDP nach der Landtagswahl in NRW nun Oberwasser. Christian Lindner möchte nun von Düsseldorf durchstatten in den Bundestag in Berlin.
Schmerzlich hingegen war das knappe Scheitern der Linken mit 4,9 Prozent. Aber knapp verfehlt ist eben auch draußen.
Noch schmerzlicher ist die Niederlage der Piraten. Mit 0,96 Prozent scheiterten sie sogar an der 1-Prozent-Hürde für die staatliche Wahlkampfkosten-Rückerstattung.
Ebenfalls schmerzlich ist für viele Demokraten der Einzug der „Alternative für Deutschland“ (AfD) in den Düsseldorfer Landtag. Mit 7,4 Prozent wird ihre Fraktion auch größer werden als die der Grünen. Aber wenigstens ist ihr Ergebnis nicht zweistellig, was einen allmählichen Niedergang der rechtspopulistischen Partei erhoffen lässt.
Der große Gewinner der Wahl am 14. Mai 2017 ist die CDU. Ihr wird nun eine Koalition mit der FDP vorschweben, die der künftige Ministerpräsident Armin Laschet allerdings nicht ganz unkritisch sieht, gilt er doch als einer der eher sozial orientierten Vertreter der CDU. Aber Regieren ohne Kompromisse kann letztlich keiner.
Am Ende bleibt das Wahlergebnis eine Mahnung an alle Politiker, sich ihrer Macht nicht zu sicher zu sein und auf die leisen Töne von Volkes Stimme zu hören statt auf die lauten. Auch sei ihnen angeraten, niemanden mit 100-prozentigem Vorschuss auszustatten, weil das durchaus ein Schuss in den Ofen werden und der so hochgejubelte Kandidat dadurch verbrannt werden könnte.
Ansonsten bleiben die Rheinländer gelassen: „Et kütt, wie et kütt“ und es wird noch viel Wasser den Rhein runterfließen bis zur Bundestagswahl am 24. September. Wie man an den letzten Wahlen erkennen kann, entscheiden sich wichtige Wahlen wohlmöglich auch erst in letzter Minute.

Advertisements

2 Kommentare zu “Plötzlich schwarz: NRW hat gewählt und die SPD gequält

  1. Ich habe eh nie an einen Schulz-Effekt geglaubt. Wer ihn in Brüssel beobachtet hat, der konnte feststellen, dass hier ein eitler Karrierist am Wirken war. Die SPD ist sicher für die Halblinken wichtig, im Prinzip aber kann man gleich CDU wählen. Die Sozialdemokraten sind ständig vor den Schwarzen in die Knie gegangen, haben nie wirklich Maßstäbe gesetzt. Katastrophal die Außenpolitik der Kroko. Wie das die Landtagswahlen beeinflusst,kann man sicher nicht so ohne weiteres erfahren, wird aber bestimmt einige Wähler beeinflusst haben. Wer braucht eigentlich die F DP ?
    Grüße aus dem Vogtland
    Ronald

  2. „… Ihr Eintreten für Soziale Gerechtigkeit ist jedoch unglaubwürdig, wenn sie den leeren Lippenbekenntnissen nicht starke Taten folgen lässt. …“ … und jede Opposition unter dem Röckchen oder im Spinnennetz der CDU verschwindet.
    Was soll’s: Schulz Hin oder Her, Ja oder Nein. Demokratie ist nur, wenn eine echte Opposition existiert. Wenn sie aber ständig in Koalitionen unter dem Röckchen der CDU verschwindet, ist es nur eine Scheindemokratie. Warum hat man die SED immer gescholten für ihre 99 % wegen fehlender Opposition? Was ist denn das jetzt? Jetzt verschwindet jede Opposition im Spinnennetz einer Koalition. Also ist vor der Wahl das Ergebnis NACH der vorhergehenden Wahl. Gewählt werden kann doch nur nach dem, was am Ende raus kommt und schon lange nicht mehr danach, was versprochen wurde. Schon gar nicht, wenn es um Koalitionen geht, aus denen die „Kleinen“ immer vollkommen deformiert und zermatscht raus kommen. Aber: Selber schuld, wenn sie immer der CDU die Stange halten anstatt mal für die Wähler da zu sein, sie nach den Wahlen zu vertreten, EINE ORDENTLICHE OPPOSITION zu bieten. Wenn man aber keine Opposition bekommt weil nicht zulässt und ständig unter dem Rock der CDU verschwindet, bekommt man eben AfD, Pegida, Piraten usw. Klar, dass die CDU usw. das, was 1989 unzufriedene Bürger und bis heute als Bürgerrerchtler werden, heute Rechte, Nazis und Pack nennt/schimpft. So was kommt von so was. Eine Opposition ist doch dazu da, Druck zu machen, das Volk zu vertreten und danach EVTL.. in Verhandlungen mit der CDU zu treten, was geht und was nicht. Aber doch nicht Koalition und Partner. Was soll das? Dann können sie doch gleich SED machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s