Kein Platz für Philosophie? Die Wahrheit sieht anders auf!

Sogenannte „Philosophen“ sind in. Echte Philosophie jedoch ist megaout.
In Talkshows tummeln sich Dummschwätzer, diee dort als „Philosophen“ angekündigt werden. Allerdings plappern die meisten davon nur primitive Parolen, die weder das Ergebnis intensiven Nachdenkens sein können noch die Aussagen kluger Vordenker. Die alltemein verbreitete Hektik der Wachstumsbeschleunigungswirtschaft schlägt sich auch auf die Zeitvorräte nieder, die das Fernsehen den Vortragenden und die sie ihrem Denken zur Verfügung stellen.
Manchmal möchte man meinen, Philosophie verstoße sogar gegen die ungeschriebenen Gesetze des Wachstumskapitalismus. Würde man nämlich ernsthaft über dessen zugrundeliegende Logik nachdenken, würde sie sich als in höchstem Maße unmoralisch erweisen. Auf einen begrenzten Planeten kann unbegrenztes Wachstum schlicht gar nicht möglich und schon lange nicht ethisch vertretbar sein.
Doch Menschen suchen immer nach dem Sinn ihres Handelns und einem Höheren. Tagtäglich erleben sie ihre eigene Begrenztheit und wundern sich darüber, dass Wirtschaftswachstum angeblich weiterhin notwendig sei. Tagtäglich erleben sie die Zerstörung ihrer eigenen natürlichen Lebensgrundlagen und wundern sich darüber, warum diese katastrophale Wirtschaftssweise immer noch weiter forttgesetzt wird.
Über all das müssten echte Philosophinnen und Philosophen ernsthaft und intensiv nachdenken. Die angeblichen „Philosophen“ in den Talkshows jedoch zaubern einfache Scheinlösungen aus dem Hut wie Zauberkünstler, die das Kaninchen zuvor heimlich in ihrem Zylinder versteckt haben. Die meisten sind blubbernde Blender, diee den Titel „Philosoph“ in keinster Weise verdient haben.
Der „Philosoph“ ist gemäß dem altgriechischen Wort ein „Freund der Weisheit“. Wahre Weisheit richtet sich an dem Wunsch aus, möglichst genaue Kenntnisse über die Welt zu gewinnen. Wahre Philosophie ist harte Arbeit.
sie mag mitunter auch unangenehme Erkenntnisse zutage fördern. Darum ist echte Philosophie auch unbequem. Nicht zuletzt auch deswegen ist in diesen Zeiten hektischer Flucht vor dem drohenden „Weltuntergang“ wenig Zeit für wahre Philosophie.
Doch sie wird und muss bald an Kraft gewinnnen. Klimawandel und Krieg, Pandemien und Populismus verlangen nach klügeren Antworten als dem – noch üblichen – „Weiter-so“. Eine andere Welt wird und muss möglich werden!