Sprache ist Ausdruck des Geistes: Armut der Sprache bringt geistige Armut

Früher waren „das Selbe“ und „das Gleiche“ nicht das Selbe. Neurdings darf man „das Selbe“ und „das Gleiche“ aber gleichsetzen. So verarmt die Sprache immer mehr. Weiterlesen

Weichenstellung Anfang der 60er Jahre: Der Bach wurde begradigt

Das Dorf war längst zur Stadtrandsiedlung geworden. Doch Kirche, Schule und Feuerwehrhaus sowie der „Gasthof zur Linde“ bildeten immer noch den kulturellen Mittelpunkt. Weiterlesen