Nicht in Stein gemeisselt: Journalismus ist aktuelles Tagesgeschäft

Journalismus ist ein schnelllebiges Geschäft. Aktuelle Texte werden meist unter Zeitdruck erstellt. Doch die Leserschaft meint mitunter, die Artikel müssten wissenschaftlichen Ansprüchen genügen.

Selbst von Berichten über aktuelle Ereignisse erwarten einige Leser, dass die Journalisten die Hintergründe des jeweils behandelten Themas intensiv recherchiert haben. Auch Dinge, die in der Veranstaltung selbst niemals zur Rede kamen, müsse der Journalist in seinem Bericht widerspiegeln.

Würden Journalisten so arbeiten, gäbe es keine Tageszeitungen und keine aktuellen Nachrichten. Weder im Printbereich, noch in Radio und Fernsehen oder im Internet ist eine zeitnahe Berichterstattung über aktuelle Ereignisse unter solchen Bedingungen möglich.

Weiterlesen

Advertisements

Aktuell oder abgefrühstückt: Nachrichten von vorgestern sind keine Neuigkeit mehr

Was gestern geschehen ist, das ist morgen schon „abgefrühstückt“. Bei der morgendlichen Zeitungslektüre werden die aktuellen Neuigkeiten zusammen mit dem Frühstück aufgenommen. Am darauffolgenden Tag schon sind sie veraltet.

Weiterlesen