feuer frei auf Flüchtlinge: Schüsse in Dreieichenhain waren nicht der erste Mordversuch

Schüsse auf ein Flüchtlingsheim in Dreieich-Dreieichenhain haben heute die Menschen aufgeschreckt. Bei dem Anschlag wurde ein Bewohner von einem Projektil getroffen und leicht verletzt. Ein Unbekannter hatte gezielt auf das Fenster des Hauses geschossen, in dem 30 Flüchtlinge wohnen.
Der Rechtsstaat dürfe und werde das nicht tatenlos hinnehmen, erklärte Bundesjustizminister Heiko Maas daraufhin. Die Worte hör ich wohl; allein mir fehlt der Glaube. Weiterlesen

20 Jahre und 15 Morde: Nichts gelernt nach dem fremdenfeindlichen Brandanschlag von Solingen

Fünf Menschen starben am 29. Mai 1993 bei einem Brandanschlag auf ein Wohnhaus in Solingen. Vier junge Neonazis hatten ein Zweifamilienhaus in Brand gesetzt, in dem Familien türkischer Herkunft wohnten.

Weiterlesen