Bus mit Buckel: Vor 50 Jahren im Anderthalbdecker durch Bonn

So etwas hatten wir noch nicht gesehen: Vorne war dieses Gefährt ein ganz normaler Bus, hinten hingegen ein Doppeldecker. Unterwegs war dieses Fahrzeug in der Bachstraße auf dem Weg zum Bonner Hauptbahnhof.
Gut 50 Jahre ist die Begegnung mit dem ersten Eineinhalbdecker meines Lebens inzwischen wohl her; und leider haben in den letzten 30 Jahren kaum noch derartige Busse meinen Weg gekreuzt. Dabei gehörten die „Buckel“, wie Bonner Busfahrer die Fahrzeuge nannten, sechs Jahre zu meinem Alltag wie die Schultasche und das große Gebäude des Helmholtz-Gymnasiums Bonn. Mit Anderthalbdeckern legte ich zwischen 1968 und 1974 nämlich meinen täglichen Schulweg vom Venusberg nach Duisdorf zurück. Weiterlesen

Advertisements

An Enge geweidet: Der „aufblasbare Bus“ war ein Aprilscherz

Ein Aprilscherz war der „aufblasbaren“ Bus der Stadtwerke Marburg (SWM). Die angblichen Ergebnisse neuester Forschung in der Nanotechnik waren frei erfunden. Weiterlesen

Statistik mit Statisten: Vorsicht im Verkehr mit Zalen!

Eine eindrucksvolle Erklärung zum Wert von tatistiken hat Hans-Horst Althaus am Freitag (22. März) bei seinem Vortrag „Freie Fahrt für freie Bürger – der Straßenverkehr in Deutschland und das faschistische Erbe“ vorgestellt. Sein Beispiel war noch eindrucksvoller als dasjenige von Franz-Josef Strauß über den durchschnittlichen Getränke- und Speisenkonsum von zwei Besuchern des Münchner Hofbräuhauses.

Weiterlesen