Dieter Hildebrandt lebt: Seine Forderung „Abschalten“ hat der Bayerische Rundfunk missverstanden

Seit ich mich für Politik interessiere, hat er sie auf´s Korn genommen. 1956 gründete er gemeinsam mit dem Journalisten sammy Drechsel die „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“. Später folgten eigene Fernsehsendungen unter den Titeln „Notizen aus der Provinz“ und „Scheibenwischer“.

In der Nacht zum Mittwoch (20. November) ist Dieter Hildebrandt in München an Prostatakrebs gestorben. Kaum ein anderer politischer Kabarettist der Nachkriegszeit war so scharfzüngig wie er. Mehrmals drehte der Bayerische Rundfunk (BR) in den 70er Jahren seine „Notizen aus der Provinz“ ab, weil sie ihm zu kritisch waren.

Weiterlesen

Werbeanzeigen