Auch wenn der Vergleich hinkt: TTIP ist das Ermächtigungsgesetz für Banken und Großkonzerne

Geschichte wiederholt sich nicht. Deshalb hinken historische Vergleiche immer. Dennoch ist es manchmal nötig, einen schiefen Vergleich zu bemühen, um einen Sachverhalt geradezurücken.
Trotz aller gravierenden Unterschiede bezeichne ich das TTIP-Abkommen deswegen als „Ermächtigungsgesetz für Finanzhaie und multinationale Großkonzerne“. Dieser Vergleich soll indes keineswegs den Faschismus und seine mörderische Politik verharmlosen. Die systematische und planmäßige Ermordung von mehr als sechs millionen Menschen in den Nazi-Konzentrationslagern entzieht sich jedem historischen Vergleich und ist einmalig in der Geschichte. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Friss und stirb: Freihandelsabkommen fördern weder die Freiheit der Bürger noch den freien Handel

Das Wort „Freihandelsabkommen“ klingt wunderbar. Welcher aufgeklärte Mensch könnte schon ernsthaft etwas haben gegen freies Handeln?

Zu Recht entbrennt nun aber Kritik an den Verhandlungen der Europäischen Union (EU) mit den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) über das „Transatlantische Freihandelsabkommen“ (TAFTA). Herauskommen soll dabei die größte Freihandelszone der Welt. Doch trotz ihrer schwer vorstellbaren Größe erkennen viele Kritiker offenbar nicht den gefährlichen Kern dieses Vorhabens.

Weiterlesen