In der Hoffnung auf die Wiederauferstehung der Vernunft: Frohe Ostern!

Frohe Ostern und eine friedliche Zukunft sind meine Wünsche an alle Menschen wie auch für mich selbst. In Zeiten der Präsidentschaft eines Donald Trump in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) und eines Rezep Tayb Erdogan in der Türkei bekommt dieser Wunsch eine ganz besondere Bedeutung. Weiterlesen

Vorbild für aufrechten Humanismus und Journalismus: Eckartt Spoo lebt in seinen Texten weiter

Bei älteren Kollegen besaß er einen legendären Ruf. Jüngere hingegen kannten ihn kaum. Der Journalist, Publizist, Gewerkschafter und Friedensaktivist Eckart Spoo ist am Donnerstag (15. Dezember) im Alter von 79 Jahren in Berlin gestorben. Weiterlesen

Sag mir, wo die Blumen sind: Joan Baez wird 75

Sie war eine Ikone meiner Jugend. Heute kennen leider nur wenige junge Leute diese herausragende Sängerin. Doch sie hat einen unbekannten Straßensänger erstmals auf eine große Bühne gebracht, dem inzwischen sogar eine eigene Wissenschaft gewidmet ist und der heute als Inbegriff des Folk-Sängers und Rockpoeten gilt.
Nach ihr hat Amnesty International (AI) einen Bürgerrechtspreis benannt. Der US_bundesstaat Arizona hat ihr sogar einen Feiertag gewidmet. Sie ist eine der bedeutendsten Bürgerrechtlerinnen des 20. Jahrhunderts.
Zusammen mit dem Country-Sänger Johnny Cash protestierte sie Mitte der 60er Jahre eindringlich und eindrucksvoll gegen den Vietnam-Krieg. Sie unterstützte die US-Bürgerrechtsbewegung gegen Rassendiskriminierung und sang „We shall overcome“ oder „There but for Fortune“. Heute wird die Sängerin, Bürgerrechtlerin und Pazifistin Joan Baez 75 Jahre alt. Weiterlesen

Zum Tod des erfolgreichen Weltverbesserers eGon Bahr: Friede sei mit ihm!

„Wandel durch Annäherung“ lautete seine Devise. Dafür wurde Egon Bahr Anfang der 70er Jahre vor allem von konservativen Kreisen heftig kritisiert. Heute hingegen ist dieses Motto offizielle Politik der CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Im Alter von 93 Jahren ist Bahr in der Nacht zum Donnerstag (20. August) an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben. Persönlich begegnet bin ich ihn nur ein einziges Mal, aber immer wieder begegnete ich in meinem Leben den Wirkungen seiner Arbeit. Weiterlesen

Ein Optimist ist gegangen: Meine Erinnerungen an Wladyslaw Bartoszewski

Sehr bescheiden war er und dabei doch sehr wissbegierig. In einem Wiesbadener Café saß ich ihm gegenüber. Der Dritte am Tisch war ein Mitarbeiter von „Inter Nationes“.
Stattgefunden hat mein Gespräch mit Wladyslaw Bartoszewski wahrscheinlich 1982 oder 1983. Jedenfalls war ich damals Landesvorsitzender der Grünen Hessen und er Publizist.
Der ehemalige polnische Außenminister und Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz ist am Freitag (24. April) im Alter von 92 Jahren in seiner Heimatstadt Warschau verstorben. Zweimal bin ich ihm begegnet und erinnere mich nun in Trauer an den Menschen, den ich kennenlernen durfte. Weiterlesen

Dank des Dialekts den Krieg überlebt: Das rettende rollende R

„Ich hann der janze Daach im Jaade jefräs“, sagte mein Onkel Jakob im breitesten rheinischen Dialekt. Möglicherweise verdankt er dieser Mundart sein Leben. Jedenfalls gehörte das Eifeler Platt zu Jakob Kessel ebenso wie seine wohlklingende sonore Stimme und seine kräftige Statur. Weiterlesen